Ballonfahren nicht nur im Urlaub - auch ein dröges Wochenende zuhause kann man mit einer Ballonfahrt zu einem unvergleichlichen Erlebnis aufwerten. Es muss ja nicht gleich eine Alpenüberquerung sein. Ballonfahrer gibt es überall in Deutschland, auch in Ihrer Nähe.

Sie sollten sich allerdings für eine solche Unternehmung an einen lizensierten Spezialisten wenden. Professionelle Veranstalter für Ballonfahrten finden Sie mittlerweile in allen Bundesländern von der Waterkant bis in die Alpen, und natürlich auch in unseren Nachbarländern Schweiz und Österreich. Da heben Sie ab !! mit Reisemafia in luftige Höhen


Ballonfahren in Deutschland - eine Alpenüberquerung im Heissluftballon


Die hier beschriebene Alpenüberquerung ist vielleicht nicht unbedingt jedermanns Sache. Ein bisschen Mut sowie eine stabile körperliche Konstitution gehören da schon dazu, um sich auf ein solches Abenteuer einzulassen.

Dem nicht ganz so Wagemutigen steht zuhause - ohne Frage ebenso interessant und faszinierend - die "harmlosere" Alternative zur Verfügung: schweben Sie doch einfach mal schwerelos über Ihren Heimatort! Denn auch die vertrauten heimischen Gefilde erscheinen aus der Luft in einer völlig neuen, überraschenden Perspektive - wann also machen Sie Ihre erste Ballonfahrt?


Faszination Ballonfahren - ein unvergessliches Erlebnis


Für einen Ballonfahrer gibt es zwei Abenteuer, die er in seinem Leben unbedingt machen muss: Einmal beim größten Ballontreffen in Albuquerque/New Mexico mitfahren und einmal mit dem Ballon über die Alpen schweben. Das erste Erlebnis in den USA macht man zusammen mit anderen ca. 1000 Ballonfahrern - der Himmel ist voll mit Heißluftballonen, gespickt mit bunten Kugeln oder Sonderformen: Kutschen, Figuren, Drachen und Autos tummeln sich dann in der Luft.



Nur bei optimaler Wetterlage möglich:
eine Alpenüberquerung im Ballon

Eine Alpenüberquerung im Ballon


Das zweite Abenteuer macht man hier in Deutschland direkt "vor der Haustüre". Eine Alpenüberquerung im Ballon ist nur wenige Male pro Jahr möglich. Denn das Wetter muss einfach perfekt sein: eine stramme Nord-Strömung in möglichst niedrigen Höhen, die den Ballon dann von Deutschland aus nach Italien bringt.

Knapp 200 Kilometer sind das nur in der Luftlinie. Doch der Ballonfahrer muss auch bedenken, in Italien wieder einen geeigneten Landeplatz zu finden. Das heißt, er benötigt eine Freigabe um in den Luftraum einfahren zu dürfen, ebenso freie Landeflächen ohne Nebel, Wolken, Seen oder Berge.



Morgenstimmung an Ihrem
Startplatz im Allgäu

Technische und gesundheitliche Voraussetzungen


Was für den Piloten ein Genuss ist, ist natürlich für den Laien ebenso ein wahres Erlebnis. Professionelle Ballonfahrer in Bayern bieten die Alpenüberquerungen im Heissluftballon mehrmals im Jahr an - allerdings auf Abruf und sehr kurzfristig natürlich. Denn das Wetter muss dabei mitspielen.

Dabei ist einiges zu bedenken: Einige Ballonfahrer verlangen ein Attest vom Hausarzt, dass man den Strapazen der Ballonfahrt gewachsen ist. Es geht innerhalb einer Stunde auf bis zu 7.000 Meter hoch, dort ist es bis zu minus 30 Grad kalt. Ab ca. 3000 Meter darf man über eine Sauerstoffanlage Sauerstoff einatmen, denn ohne den kann es "eng" werden in der dünnen Luft.

So eine Ballonfahrt startet also im Süden unserer Republik und endet nach der Alpenüberquerung in Italien. Oftmals geht es Richtung Gardasee oder sogar bis nach Venedig. Nach einem kühlen Bier und einer guten Pizza wird entweder dort übernachtet oder man fährt noch am selben Tag über den Brenner mit dem Auto zurück. Und dabei kann man sich die Berge nochmals aus der Froschperspektive anschauen!


Vogelperspektive - atemberaubende Ausblicke eröffnen sich aus einsamer Höhe bei einer Alpenüberquerung.
Doch keine Angst: Ihre Piloten wissen, was sie tun - und schliesslich wollen
auch die wieder sicher und wohlbehalten auf festem Boden ankommen!



© Mai 2011 by Nils R. - Pilot und Webmaster von www.ballonservice.de und www.ballonfahrten.com



Wer sich nicht so hoch hinaus traut, der findet bei Skiurlaub in den Alpen auch reichlich Gelegenheit für winterliche Aktivitäten auf (relativ) festem Untergrund. Die schönsten Skigebiete in allen Alpenländern, daneben auch Slowenien und Tschechien.


Bemerkungen zu den Ballonfahrten


Der moderne Mensch hat nahezu unendlich viele Möglichkeiten entwickelt, seine freie Zeit totzuschlagen. Ob diese Beschäftigungen immer alle so sinnvoll sind, wie uns die Freizeitindustrie weismachen will, sei dahingestellt - das muss letzlich jeder für sich selbst entscheiden. So manches heutzutage angepriesene "Freizeitvergnügen" nähert sich verdächtig der Grenze zum absoluten Stumpfsinn und dient, im Zeitalter von High-Tec und Profitmaximierung, in erster Linie dem reinen Konsum und damit doch eher recht fragwürdigen Zwecken. Vom gänzlich fehlenden "nachhaltigen Erlebniswert" solcher Veranstaltungen mal ganz abgesehen.

Das Ballonfahren jedoch gehört mit Sicherheit nicht in diese Kategorie - ganz im Gegenteil: eine Ballonfahrt erweitert Ihren Horizont, und das nicht nur wörtlich, sondern in jeder Hinsicht. Sie erfahren eine veränderte Sichtweise und damit ein völlig neues Lebensgefühl. Der alte Traum vom Fliegen, vom schwerelosen Dahingleiten, wird nun auch für Sie endlich Wirklichkeit.

Wobei im Prinzip völlig egal ist, ob Sie sich zunächst "nur" für die eher kontemplative Betrachtung Ihrer gewohnten Umgebung zuhause entscheiden, oder die Herausforderung einer Alpenüberquerung annehmen wollen.


Der Unterschied besteht, wie unser Freund Nils in seinem Bericht dargelegt hat, vor allem darin, dass Sie für die Alpentour 1.) eine gewisse gesundheitliche Kondition mitbringen müssen, und 2.) absolut stabile und sichere Wetterverhältnisse herrschen müssen, die eine gefahrlose Durchführung der Tour gewährleisten.

Punkt 2.) gilt natürlich auch für die kleineren Fahrten - denn bei ungünstiger Witterung geht kein ernsthafter Ballonfahrer mit Ihnen in die Luft, weder über den Alpen noch über Wanne-Eickel. "Auf Abruf" sind also streng genommen alle Fahrten - allerdings mit dem feinen Unterschied, dass man im Falle der Alpentour mitunter recht lange auf einen neuen Termin warten muss, im "zivilisierten Flachland" dagegen ein Ausweichtermin in der Regel innerhalb weniger Tage angeboten werden kann.

Fazit: Ballonfahren mit ballonservice.de - da heben Sie ab! Angst? - iwo! Die Zeiten der Gebrüder Montgolfier sind längst vorbei, die Pionierarbeit ist getan. Mit den heutigen Techniken und Materialien ist eine Ballonfahrt das reinste Vergnügen! Ballonfahren ist zwar immer noch ein echtes Abenteuer, aber völlig risikolos. Da sind Sie im Strassenverkehr, auf dem täglichen Weg zum Arbeitsplatz, ganz anderen Gefahren ausgesetzt!


Ballonfahren auch im Urlaub


Auch in vielen der beliebtesten Urlaubsländer gibt es die Möglichkeit zu einer Ballonfahrt. Flächendeckend ist das beispielsweise in Spanien der Fall.

Einen kleinen Bericht über Ballonfahrten in Spanien finden Sie bei reise-abenteuer.eu, unserem neuen Portal für Abenteuerurlaub und Erlebnisreisen. Dort stellen wir einen deutschsprachigen zentralen Koordinator für ganz Spanien vor, bei dem Sie eine Ballonfahrt auch kurzfristig vor Ort buchen können - egal, ob Sie in den Pyrenäen oder an der Costa del Sol, auf Mallorca oder in Galizien Urlaub machen.


Und nun: viel Spass bei der ersten Fahrt - aber Vorsicht: Ballonfahren kann süchtig machen!



Wenn Ihnen unsere Ballonfahren-Seite gefallen hat,
dann könnten Sie einen Verweis dazu auf Ihre Homepage legen
Die URL zu dieser Seite lautet
http://www.reisemafia.de/reise-idee-ballonfahrt-alpen.html


und der komplette HTML-Code zum Kopieren
<a href="http://www.reisemafia.de/reise-idee-ballonfahrt-alpen.html" target="_blank">Reise-Idee Ballonfahren </a>




Ballonfahren mit der Reisemafia - damit es im Urlaub keine Bruchlandung gibt


nach oben